Susanne Lummerding: SEX/Geschlecht, Medialität und das Politische

In ihrem Aufsatz SEX/Geschlecht, Medialität und das Politische – Zur Re-Definition einer Kategorie, der 2008 in dem Band Performativität und Performance erschienen ist, entwickelt die Kunst- und Medienwissenschaftlerin Susanne Lummerding eine auf politischer Handlungsfähigkeit basierende Theorie der Medialität und lotet dabei die Grenzen von Judith Butlers Konzept der Performativität aus.

aus: Susanne Lummerding: SEX/Geschlecht, Medialität und das Politische

Petra Unger: Wortgewalt – Bildgewalt – Tongewalt

Petra Unger, Kulturvermittlerin und Referentin für feministische Bildung und Politik, widmet sich in ihrem Videostatement dem Sprechen in den verschiedenen Kunstformen und Medien, derer sich VALIE EXPORT, Elfriede Jelinek und Olga Neuwirth in ihren Arbeiten bedienen, und ihren subversiven Strategien, mit denen die drei Künstlerinnen der gesellschaftlichen Gewalt gegen Frauen entgegenwirken: